Sie befinden sich hier: StartseiteNews & InfoPresseinfo

Presseinfo


Mit viel Mut zum Ziel

Verena Bentele (3.v.l.) im Gespräch mit den Nachwuchs-Biathleten Christopher Tauber, Christina Rieder und Dunja Zdouc (v.l.n.r.). Dieses und weiteres Bildmaterial in druckfähiger Qualität kann über presse@jochen-schweizer.de angefordert werden.

Blinde Ex-Biathletin Verena Bentele besucht Saalfeldener Nachwuchssportler


Drei Schüler des Schigymnasiums Saalfelden, Sektion Biathlon, lernten am Dienstag, 6. März 2012 die mehrfach ausgezeichnete, ehemalige Profi-Biathletin Verena Bentele kennen. Auf der Stöcklalm in Leogang tauschten sich die blinde Sportlerin und die Nachwuchstalente in lockerer Atmosphäre über den Umgang mit Erfolgen, Niederlagen, Trainingsgewohnheiten und natürlich die diesjährige Biathlon-WM in Ruhpolding aus. Ein Flug mit einer der weltweit längsten und schnellsten Stahlseilrutschen, dem „Flying Fox XXL“ von Erlebnisanbieter Jochen Schweizer, rundete das sportliche Treffen ab.

„Die Schüler waren begeistert, als sie hörten, dass Verena Bentele nach Leogang kommen wird“, verriet Sandra Flunger, Biathlontrainierin am Schigymnasium Saalfelden. „Ihnen brennen so viele Fragen unter den Nägeln, schließlich trifft man ein solches Vorbild nicht alle Tage“.

Zu Beginn des „Meet and Greet“ gab Verena Bentele einen kurzen Einblick ihr neues Berufsfeld: das systemische Coaching. Ihre Angebote richten sich vor allem an junge Athleten, die an einem Schlüsselmoment ihres sportlichen Lebens stehen. „Das kann die Entscheidung Leistungssport versus Berufsausbildung sein oder auch das Ende der aktiven Sportkarriere. Hier kann es sehr hilfreich sein, mit einem Außenstehenden Gespräche zu führen und Ziele zu definieren“ erklärte die zwölffache Paralympicssiegerin. Ein spannendes Thema für die Jungsportler.

Im Anschluss stellten die Schüler zahlreiche Fragen zur Karriere der Sportlerin, den besonderen Herausforderungen des Biathlons für Blinde und ihre mögliche Angst vor dem Flug mit dem Flying Fox XXL. „Ich glaube, wenn der Ritt auf dem Stahlseil los geht, ist das ein ähnlich Adrenalin geladenes Gefühl, wie beim Start vor einem Biathlonlauf. Ich freue mich, dass Jochen Schweizer mir wieder einmal die Möglichkeit gibt, das zu fühlen. House Running und Base Flying habe ich schon ausprobiert, das war einfach Wahnsinn“, so Bentele. „Ich bin gespannt, was uns gleich erwartet“.

Obwohl die sportliche Anspannung nichts Unbekanntes für sie ist, hatten Bentele und ihre Schützlinge Christina Rieder, Dunja Zdouc und Christopher Tauber großen Respekt vor dem 1,6 Kilometer langen und bis zu 130 km/h schnellen Flug. Das Fazit der vier war am Ende einstimmig: „Es kostet wirklich Überwindung und man muss Mut beweisen, um sich mit dem Flying Fox XXL ins Tal schicken zu lassen. Aber dann ist es ein unbeschreibliches Feeling und am Ziel kann man sagen `Ich hab’s gemacht´. Wie beim Biathlon eben“, resümierten Bentele und die Schüler lachend.

Weiterführendes Informationsmaterial ist auf dem Jochen Schweizer Presseportal unter http://presse.jochen-schweizer.de erhältlich.
Druckfähiges Bildmaterial können Sie unter unten angegebenen Kontaktdaten anfordern.


XXL-Vergnügen für die ganze Familie - jetzt auch im Winter!

Flying Fox XXL in Leogang startet nach kurzer Herbstpause im Dezember 2011 in seine erste Wintersaison

Anschnallen, in Startposition bringen, und schon geht es mit Gaudi über die Piste. Nein, hier ist nicht die Rede von Snowboard, Skiern oder Snowbike. Mit dem Flying Fox XXL ermöglicht Jochen Schweizer im Österreichischen Leogang seit diesem Jahr ein Flugerlebnis der besonderen Art – jetzt auch im Winter.

Das neueste Abenteuer aus der Erlebnisschmiede von Jochen Schweizer ist absolut wetterfest und begeistert in der warmen wie in der kalten Jahreszeit Groß und Klein.

Nach der Herbstpause vom 24. Oktober bis zum 1. Dezember startet der Flying Fox XXL ab 2. Dezember im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang in die Wintersaison 2011/2012.

Jetzt Tickets sichern – auch für kleine Flieger ab 10 Jahren
Jetzt neu: geflogen werden kann ab zehn Jahren mit einem Mindestgewicht von 35 Kilogramm und mit Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Tickets für das Flugerlebnis inklusive Gondelauffahrt sind für 79,- Euro online unter www.flying-fox-xxl.at und auf www.jochen-schweizer.de, www.jochen-schweizer.at oder in einem der über 30 Jochen Schweizer Shops in Deutschland und Österreich sowie im Shop vor Ort an der Talstation der Asitzkabinenbahn erhältlich.

Der Winterbetrieb startet am 02. Dezember. Im Anschluss kann – jeweils von 11 bis 16 Uhr zu folgenden Terminen geflogen werden:

  • 02.12. - 25.12. Freitag bis Sonntag und Feiertage
  • 25.12. - 08.01. Täglich
  • 11.01. - 05.02. Mittwoch bis Sonntag und Feiertage
  • 06.02. - 26.02. Täglich
  • 29.02. - 15.04. Mittwoch bis Sonntag und Feiertage

(Am 24.12. und 01.01. ist der Flying Fox XXL geschlossen.)

Achtung: Bitte warme Kleidung nicht vergessen!


Berichterstattung über unseren Flying Fox XXL


Der Startschuss ist gefallen: Jochen Schweizer eröffnet spektakuläres „Flying Fox XXL“-Erlebnis in Leogang

Große Begeisterung unter den ersten Teilnehmern – Erlebnisexperte Jochen Schweizer und Schauspielerin Eva Habermann schwärmen von ihrem Premierenflug auf einer der längsten und schnellsten Stahlseilrutschen der Welt

Leogang/München, 15. Juni 2011. „Ich habe in meiner langen Karriere als Stuntman, Extremsportler und Erlebnisanbieter ja schon viel erlebt, aber ein Flug mit dem Flying Fox XXL gehört definitiv zu den Highlights. Ein unbeschreiblich tolles Gefühl, das einem schwerelosen Freiluftflug gleicht. Ähnlich dem Drachenfliegen – nur viel, viel schneller. Ich habe es sehr genossen“, zeigt sich Jochen Schweizer, Gründer und Active Chairmen der gleichnamigen Unternehmensgruppe, nach seinem ersten Ritt auf dem Leoganger Drahtseil sichtlich begeistert.

Dem konnte auch Schauspielerin Eva Habermann nur zustimmen, die das neueste Erlebnis-Highlight von Jochen Schweizer bei seiner offiziellen Eröffnung am 9. Juni als zweite Wagemutige testete: „Wahnsinn! Einfach nur Wahnsinn! Das ging ab wie nix. Ein aufregender Flug. Und dann noch diese fantastische Aussicht über die Leoganger Bergwelt, phänomenal! Ich will gleich noch mal“, beschreibt Eva Habermann ihren Premierenflug noch ein wenig im Höhen- und Geschwindigkeitsrausch. Kein Wunder: Als eine der längsten und schnellsten Stahlseilrutschen der Welt bringt es der Flying Fox XXL auf einer durchgehenden Länge von 1.600 Metern auf atemberaubende Spitzengeschwindigkeiten von über 130 Kilometern pro Stunde. „Am Anfang denkst du nur: Oh mein Gott, was mach ich hier oben eigentlich? 140 Meter Flughöhe ist schließlich kein Pappenstiel. Aber das ist nach dem Start sofort wieder vergessen. Das Adrenalin schießt in die Adern, ich hatte am ganzen Körper Gänsehaut. Aber einmal unterwegs war es nur noch schön. Einfach dahingleiten und genießen“, so Eva Habermann.

Rund 60 geladene Gäste und Pressevertreter verfolgten Jochen Schweizers und Eva Habermanns erste Flüge mit dem Flying Fox XXL live im österreichischen Leogang. Fast alle Anwesenden ließen es sich im Anschluss nicht nehmen, dieses einmalige Flugerlebnis selbst auszuprobieren. Auch sie schwangen sich vom Startpodest nahe der Stöcklalm wie Superman in die Tiefe.

Stimmen zum Flug mit dem Flying Fox XXL:

Andreas Popp, Redakteur, infoNetwork GmbH:
"Die ersten Meter mit dem Flying Fox XXL sind wirklich beeindruckend, da beschleunigt man in kürzester Zeit und hat einen tollen Ausblick über das Tal. Ich habe so etwas zum ersten Mal gemacht und fand das Flugerlebnis einzigartig."

Martin Westerhoff, Redakteur/Editor, AUTO BILD MOTORSPORT:
Wie ein Greifvogel im Sturzflug erlebst du die Freiheit des Fliegens und den Rausch der Geschwindigkeit. Das faszinierende Alpen-Panorama, Wiesen, Bäume und schroffe Felsen vermischen sich zu einem vorbeirasenden Strudel."

Claus-Georg Petri, Chefredakteur, active Magazin:
„Klasse Gefühl, so hoch über ein Alpental zu fliegen. Erstaunlich ist, wie lang eine Minute werden kann: Ich hatte viel Zeit, mir die Gegend aus völlig ungewohnter Perspektive anzuschauen. Und das war ein Genuss. Angst verspürte ich keinen Moment.“


Leogang/München:

Anschnallen, in Startposition bringen, und los geht der ultimative Adrenalin-Kick XXL: Mit dem Bau einer der weltweit längsten und schnellsten Stahlseilrutschen dieser Art im Österreichischen Leogang ermöglicht Jochen Schweizer ab Juni 2011 ein Flugerlebnis der Extraklasse. „Flying Fox XXL“ heißt das neueste Abenteuer, das Wagemutige wie Superman mit durchschnittlich 130 Sachen ins Tal rauschen lässt. 

Von der Stöcklalm aus werden die Teilnehmer volle 1,6 Kilometer über das Tal gleiten und in über 140 Metern Flughöhe einen fantastischen Ausblick auf die atemberaubende Bergwelt des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang genießen. Laute Freudenschreie, Gänsehaut und jede Menge Adrenalin inklusive. Ein echter Höhenflug, für den sich ungeduldige Abenteurer schon jetzt die ersten Startplätze sichern können: Für nur 79,- Euro ist das „Flying Fox XXL“-Erlebnis bereits online auf www.jochen-schweizer.de und www.jochen-schweizer.at oder in einem der über 20 Jochen Schweizer Shops in Deutschland und Österreich erhältlich.

Allein der Start sorgt für prickelnden Nervenkitzel: Mit einem Liegegurt ausgerüstet, wird der Teilnehmer an der Stöcklalm nahe der Mittelstation der Asitzkabinenbahn in Leogang in das Seilsystem eingeklinkt. Gut gesichert geht es in Bauchlage mit Highspeed ins Tal hinab. Das Gefühl gleicht einem schwerelosen Freiluftflug, ähnlich dem Drachenfliegen – nur viel, viel schneller. Wie im Rausch schwebt man über die atemberaubenden Berglandschaften hinweg, die Welt aus einer grandiosen Vogelperspektive erlebend. In ungeahnten Höhen zeigt sich dann, ob nicht nur das Seil, sondern auch die Nerven aus Stahl sind. Schließlich ist bis zur Endstation eine beachtliche Höhendifferenz zurückzulegen.


Flying Fox XXL - Jochen Schweizer kooperiert mit den Leoganger Bergbahnen

Für das neue Erlebnis „Flying Fox XXL“ hat sich der Erlebnisexperte einen regionalen Spitzenpartner mit ins Boot geholt. Betreiber der Anlage wird die Flying Fox XXL GmbH Leogang, ein Joint Venture der Leoganger Bergbahnen Ges.m.b.H. und der Jochen Schweizer Projects AG, einer Gesellschaft der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe. Kornel Grundner, Geschäftsführer der Flying Fox XXL GmbH, freut sich, dass nach langer Vorbereitung nun die Umsetzung dieses im deutschsprachigen Raum einzigartigen Projektes ansteht. Die Bauphase des „fliegenden Fuchses“ wird etwa vier bis fünf Monate dauern. Die Außenarbeiten beginnen im Frühjahr 2011. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 600.000 Euro. Bei Sommer- und Winterbetrieb wird mit einer Teilnehmerzahl von etwa 4.000 bis 5.000 pro Jahr gerechnet.

„Mit dem Flying Fox XXL erfüllen wir uns einen lang gehegten Traum. Dieses Erlebnis verspricht Spaß und Abenteuer satt. Ich freue mich schon darauf, damit über das Tal zu fliegen. Noch mehr freut es mich, in den Leoganger Bergbahnen einen Partner gefunden zu haben, der die Leidenschaft und Offenheit für solch außergewöhnliche und innovative Projekte mit uns teilt“, betont Jochen Schweizer, Gründer und Active Chairman der gleichnamigen Unternehmensgruppe. Auch Rudolf Eberl, Geschäftsführer der Leoganger Bergbahnen, blickt dem spektakulären Vorhaben mit Spannung entgegen: „Mit dem Flying Fox XXL erhält die Region eine weltweit absolute Top-Attraktion, die den Tourismus in und um Leogang ganzjährig noch weiter ankurbeln wird. Wir freuen uns schon sehr darauf, dieses spannende Projekt gemeinsam mit dem Erlebnisexperten Jochen Schweizer umzusetzen.“

Erlebnisgeschenke-Portal um ein Erlebnis-Highlight reicher

Neben Europas modernstem und höchstem Umlauf-Windtunnel und dem in Europa bisher einzigartigen Base Flyer in Berlin ist der Flying Fox XXL in Leogang schon das dritte Großprojekt, das die Jochen Schweizer Projects AG realisiert. Damit wächst die Erlebnisvielfalt von Jochen Schweizer von derzeit über 1.000 verschiedenen Angeboten um eine weitere Attraktion aus eigenem Hause. 

 
Presseinfo

Über die Jochen Schweizer Unternehmensgruppe:

Menschen mit Erlebnissen zu begeistern, ist das Ziel der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe. Mit den Tochterunternehmen Jochen Schweizer GmbH, Jochen Schweizer Events GmbH und der Jochen Schweizer Projects AG realisiert die Jochen Schweizer Unternehmensgruppe weltweit Erlebnisse der besonderen Art.

Dazu zählen die rund 1.000 individuellen Erlebnisse auf den Erlebnisgeschenke-Portalen www.jochen-schweizer.de und www.jochen-schweizer.at, spektakuläre Inszenierungen und die Entwicklung neuer Erlebnisse. Geschäftsführer sind Jochen Schweizer und Dr. Hans-Ulrich Sachenbacher. Hauptsitz ist München.

Über die Leoganger Bergbahnen Ges.m.b.H.:

Die Leoganger Bergbahnen feiern heuer ihr 40jähriges Bestehen. Neben einem perfekten Winterangebot mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang, mit 55 Bahnen und Liften sowie 200 km präparierten Pisten, investierten die Leoganger Bergbahnen im Sommer in Erlebnisse rund um den Asitz.

Der „Berg der Sinne“ bietet neben einer Sommerrodelbahn, einem Spielweg und dem Sinne-Erlebnispark auch dem bekannten Bikepark Leogang seine Bühne und begeistert Urlauber und Tagesgäste mit einem aufregenden Tag am Berg!

www.leoganger-bergbahnen.at